Häufig gestellte Fragen

FAQ

Hier beantworten wir Ihnen gerne allgemeine Fragen zu ausgewählten Rubriken.

Falls Ihr Anliegen sich nicht mit einer der untenstehenden Antworten lösen lässt, sind wir natürlich auch für Sie persönlich da und geben Ihnen gern Auskunft.

Ich bemerke Gasgeruch! Was muss ich tun?
  • Ruhe bewahren!
  • Türen und Fenster öffnen (bei Gasgeruch im Gebäude)
  • Türen und Fenster schließen (bei Gasgeruch von außen)
  • Offenes Feuer vermeiden
  • Nicht rauchen
  • Keine Feuerzeuge anzünden
  • Keine elektrischen Schalter betätigen
  • Nicht klingeln
  • Keine Taschenlampe benutzen
  • Alle Hausbewohner benachrichtigen (auch wenn sich Gasgeruch nur räumlich begrenzt bemerkbar macht)
  • Nicht telefonieren
  • Bei Gasgeruch aus dem Keller: Keller nicht betreten, wenn möglich Kellerfenster von außen öffnen, Funkenbildung vermeiden
  • Wenn der Keller betretbar ist, Absperrhahn schließen

Beim Ausströmen von Gas melden Sie uns bitte sofort eine Störung.

Ich möchte eine Störung melden

Störung der Erdgasversorgung - Gasgeruch

zu den Geschäftszeiten: 03386 2690-0

Bereitschaftsdienst: 03386 2690-26

Störung an der Erdgastankstelle

zu den Geschäftszeiten: 03386 2690-0

Bereitschaftsdienst: 03386 2690-26

Ich will künftig Erdgas von den SWP beziehen, welche Vorteile gibt es?
  • Ansprechpartner vor Ort
  • Lange Öffnungszeiten (donnerstags 08.00 – 20.00 Uhr)
  • Wir nehmen uns gern Zeit für Erläuterungen
  • 2 kompetente Bearbeiterinnen (Kein Call-Center!)
  • Behindertengerechter Ein- / Zugang
    • Rollator geeignet
    • Ebenerdig
    • mit Komfortzugang
  • nicht nur komfortabel sparen, Preisnachlass sichern!
    • Komf. 12 = Preisnachlass auf den AP 0,10 ct/kWh netto
    • Komf. 24 = Preisnachlass auf den AP 0,20 ct/kWh netto
Wie ergibt sich die Höhe meiner Abschlagsrechnung?

Die Höhe der Abschlagszahlungen errechnet sich aus dem voraussichtlichen Jahresverbrauch. Anhand der Jahresverbrauchsprognose wird mit Ihrem aktuellen Tarif ein voraussichtliches Jahresverbrauchsentgelt ermittelt, welches auf elf Abschlagszahlungen verteilt wird.

Was versteht man unter Grund- und Ersatzversorgung?

Die Grundversorgung ist die Gaslieferung des Grundversorgers an Haushaltskunden zu allgemeinen Bedingungen und Preisen.

Der Grundversorger ist jeweils das Energieversorgungsunternehmen, das die meisten Haushaltskunden vor Ort (in einem Netz der allgemeinen Versorgung) mit Gas beliefert.

Wenn der Energiebezug eines Haushaltskunden nicht einer Lieferung oder einem bestimmten Liefervertrag zugeordnet werden kann, springt der Grundversorger für die Energielieferung ein. Diese Art der Energielieferung wird als Ersatzversorgung bezeichnet.

Für die Belieferung mit Gas muss grundsätzlich ein Liefervertrag abgeschlossen werden. Geschieht dies nicht, ist der Grundversorger des jeweiligen Gebietes gesetzlich verpflichtet, die Gasversorgung sicherzustellen. Die Belieferung erfolgt dann im Rahmen der Grund- und Ersatzversorgung. Im Grundversorgungsgebiet der Stadtwerke Premnitz gelten dabei die Bedingungen der Gasgrundversorgungsverordnung (GasGVV) einschließlich der dazu gehörigen Allgemeine Geschäftsbedingungen und Ergänzenden Bedingungen der Stadtwerke Premnitz GmbH und die jeweils gültigen Preise für die Grund- und Ersatzversorgung.

Warum wurde mein Verbrauch geschätzt?

Um die notwendige Rechnung erstellen zu können, sind natürlich Zäherstände erforderlich, die wir entweder über Selbstableser-Karten einholen oder über Beauftragte ablesen lassen. Ist dies nicht möglich, weil beispielsweise der Ableser keinen Zugang zum Zähler erhält oder wir vom Kunden keine Rückmeldung erhalten, sind wir berechtigt, den Zählerstand für die Rechnungsstellung zu schätzen. Dafür legen wir Ihre Vorjahresverbrauchswerte oder, wenn diese nicht vorliegen, die Verbräuche vergleichbarer Kundengruppen zugrunde.

Sonstige Fragen?

Wir sind gern für Sie da!

Kundenhotline: 03386 2690-0

Gern können Sie auch über unser Kontaktformular mit uns Kontakt aufnehmen.